Über uns

Wer ist Mimekry

Wir sind ein deutsch-holländisches Kollektiv, das einst von drei Theaterschaffenden in Rotterdam gegründet wurde: von Penina Schupper, Judika Leßmann und Sonja Ewald.

Wir entwickeln Vorstellungen für Kinder, in denen wir Bewegungstheater, Maskenspiel, Objekttheater und Tanz auf unsere ganz eigene Art miteinander verbinden. Seit 2005 spielen wir in Theatern, Stadtteilzentren und Schulen überall in Norddeutschland und den Niederlanden. In unserer Anfangszeit haben wir auch bei Straßentheaterfestivals gespielt.

Seit einigen Jahren wird die Arbeit im Wesentlichen von mir, Sonja Ewald, weitergeführt und verlagert sich diese stets mehr auch nach Hamburg, meine Heimatstadt.

Typisch für Mimekry – Sonja Ewald über ihre Stücke


In meinen Stücken weht offenbar so etwas wie ein frischer holländischer Wind. Bei Vorstellungen in Deutschland bekomme ich oft die Rückmeldung, dass diese Form von Theater überraschend ungewöhnlich ist und fasziniert durch eine Kombination aus Einfachheit und Ideenreichtum. Ganz bewusst werden keine bestehenden Geschichten oder Kinderbücher adaptiert. Ich entwickle die Geschichten immer selbst, in einem kreativen Prozess, ausgehend von einem Thema und verschiedenen Inspirationsquellen.
Ausdrucksmittel sind immer: Bewegung und Körpersprache, sowie oft auch die Arbeit mit verschiedenen Masken, inspiriert u.a. durch die Ideen von Jacques Lecoq. Ich arbeite bewusst mit einfachen bis einfachsten Mitteln und wenig Bühnenbild. Die Stücke sind dadurch auch flexibel in Bezug auf den Spielort. Vor allem aber regen sie die Fantasie der Zuschauer an – ob groß oder klein. Denn Theater entsteht am Ende immer in den Köpfen der Zuschauer!
> Mehr Info zu Sonja Ewald: Lebenslauf KLICK HIER
Theater und Gesellschaft
Zukünftige Stücke von Mimekry werden sich vertiefend mit Themen befassen, die im Zusammenhang stehen mit ‘BNE’, also der ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung’. Mit dem Stück ‘Das Insektenhotel’ , eine fantasievolle Kombination von Theater und Naturpädagogik, hatte diese Entwicklung begonnen. ‘Oh, Du schöner Schmetterling’ (Arbeitstitel) ist das Projekt, das gegenwärtig entwickelt wird. Darin geht es um Biodiversität: Raupen und Schmetterlinge und die Verwunderung über deren Schönheit und Vielfalt